Archives

All posts by editor

Wie ich schon geschrieben habe, ist das Saami Osterfestival es absolut wert besucht zu werden. Aber ihr müsst euch darauf einstellen, dass es extrem kalt wird. Die ganzen Spektakel wie das Rentierrennen machen das natürlich wieder gut. Aber trotzdem ist es eisig kalt. Und das einzige was dann in den Häusern hilft ist eine Heizung. Doch wie ihr sicher wisst, gibt es immer ein Problem beim heizen mit einer Heizung. Es entsteht sehr unangenehme trocke Heizungsluft.

Das ist natürlich sehr unangenehm für eure Atemwege und eure Schleimhäute allgemein. Sie leiden unter diesen Luft und trocknen selber auch aus. Das wiederrum kann zu Reizungen führen und machen die Schleimhäute angreifbarer. Denn sind diese erstmal gereizt, haben es Bakterien und Viren deutlich einfacher sich an diesen anzusetzen. So entstehen im Winter auch deutlich mehr Erkältungen als in den warmen Monaten im Jahr. Doch es gibt einen Weg wie ihr diese trockene Luft im Raum verhindern könnt. Die Lösung heißt hier Luftbefeuchter. Mit so einem Luftbefeuchtungsgerät könnt ihr nämlich die Luftfeuchtigkeit im Raum drastisch erhöhen. Idealerweise auf einen Wert ~50%. Diese Wert ist Ideal für eure Atemwege und verhindert, dass diese gereizt werden. Auch der oft entstehende Reizhusten wird so verhindert. Eure Haut erhält ihre Feuchtigkeit und es tut eurem Körper ingesamt einfach gut. Die Auswahl an Luftbefeuchtern ist allerdings relativ groß. Es gibt sehr viele Unterschiedliche Modelle und auch Arten vom Raum Diffusor bis zum hochwertigen Luftwäscher. Deshalb  empfehle ich euch einen Luftbefeuchter Test zu lesen, um euch erstmal einen Vergleich zu schaffen, welche Luftbefeuchtungsgeräte aktuell auf dem Markt sind. Denn die Geräte sind sehr unterschiedlich auch von ihrer Leistungsfähigkeit. Je nachdem wie groß der Raum ist, den ihr mit Luftfeuchtigkeit füllen wollt, müsst ihr möglicherweise ein größeres Gerät oder auch zwei nehmen.

Wenn ihr auch auf Reisen mit ausreichend Luftfeuchtigkeit versorgt werden wollt, müsst ihr hingegen eher ein handliches und trotzdem starkes Modell wählen. Auch die Arten wie die Feuchtigkeit produziert wird ist sehr unterschiedlich. Die günstigsten Modelle arbeiten mit Ultraschall-Technologie und geben so durch Schwingungen die Luftfeuchtigkeit in den Raum. Diese Technik hat auch den Vorteil, dass sie sehr leise ist. Sie ist praktisch gar nicht zu hören. Das ist sehr vom Vorteil, wenn ihr euren Luftbefeuchter im Schlafzimmer verwenden wollt. Denn ständige Geräusche, wie beispielsweise ein Blubbern bei einem Verdampfer können hier sehr störend sein.

Auch die Dauer der Leistung ist aber entscheidend. Ihr wollt, dass der Luftbefeuchter die ganze Nacht durchläuft. Also solltet ihr auf einen Wassertank achten, der mindestens Wasser für 8 Stunden liefert. Gute Modelle schaffen das Problemlos. Ein sehr gutes Gerät ist z.B. der Medisana UHW Ultraschall Luftbefeuchter. Dieser ist ein absoluter Bestseller aus einem guten Grund. Er hat ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis, arbeitet intensiv und leise. Lediglich das Design ist etwas nüchtern.

Hier ein Video mit einem etwas ausführlicherem Test. Und wenn euch das Design nicht stört, dann seid ihr sicher sehr zufrieden mit dem Gerät.

Es sei denn ihr habt einen sehr großen Raum, bzw. Büro zu befeuchten. In diesem Fall, solltet ihr euch wahrscheinlich eher in Richtung eines Luftwäschers orientieren. Diese eignen sich auch für größere Räume und haben des Vorteil, dass sie zudem auch noch eine Reinigung der Luft vornehmen. Staub und Schmutz wird so im Filtersystem (dem Wasser) aufgenommen und fliegt nicht mehr in der Luft herum. Gerade auch für Allergiker ist das eine sehr gute Lösung. Allerdings sind diese Luftbefeuchtungsgeräte immer auch etwas teurer. Dafür halten sich aber auch entsprechend lange und haben oft eine lange Herstellergarantie.

Ihr seid bereit für das pure Filmvergnügen beim Saami Easterfestival?

Im Hohen Norden Skandinaviens feiern die Samen (Ureinwohner Skandinaviens) das Ende des Winters. Zu so einem Fest in einer sehr sehr kalten Region braucht man natürlich auch immer eine Kamera. Doch wo eine Kamera für derartige Temperaturen finden? Einfach Digitalkameras und viele Spiegelreflexkameras gehen bei hohen Minutstemperaturen in die Knie und können Schäden am Gerät erleiden – Anders bei Unterwasserkameras.

Unterwasserkameras sind zum Teil auch für sehr kalte Temperaturen ausgelegt. Deswegen sind sie auch als Outdoor-Kameras bekannt. Ein Beispiel ist die Olympus-TG870. Diese Unterwasserkamera ist sogar bei Temperaturen von bis zu -10°C noch voll funktionsfähig. Das Gehäuse ist robust und abgedichte um den eiskalten Witterungen entgegenzustehen. Weitere Modelle findet ihr in Unterwasserkamera Tests bei kamera-vergleiche.de.

Denn ihr wollt sicher den Spaß im Schnee vollkommen genießen und euch nicht noch nebenbei um eure Kamera sorgen machen müssen.

Beim Saami Easterfestival müsst ihr euch auf einiges gefasst machen. Rentier-Rennen mit Schlitten gehört hier zum absoluten Pflichtprogramm. Wo sonst erlebt man solche verrückten und witzigen Dinge?

Auch das komplett aus Schnee aufgebaute Kino, dass gleichzeitig durch Schnee-Mobile befahren werden kann ist der absolute Wahnsinn.

Zudem finden hier Konzerte, Ausstellungen und weitere kulturelle Höhepunkte statt.

Hier noch ein kleines Video zur Einstimmung:

Eine absolut fantastische Idee und wenn ihr zu der Zeit des Festival in Norwegen seid, dürft ihr euch das auf keinen Fall entgehen lassen.

Hauptsache ihr packt eine gute Unterwasserkamera bzw. Outdoorkamera ein und macht ordentlich Fotos. Denn die Bilder die ihr dort festhaltet, könnt ihr prima zu Hause vorzeigen. Denn sowas hat sicher noch niemand anderes erlebt.